Montag, 23. Oktober 2017

[Rezension] Magic Circle, Liebeszauber für Kate - Isobel Bird

Titel: Magic Circle, Liebeszauber für Kate
Autor:  Isobel Bird
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 2001
Anzahl der Seiten: 256
Cover und Inhaltsangabe © Egmont Franz Schneider Verlag




"Kate, Annie und Cooper - drei moderne Hexen, die das Schicksal herausfordern. Ein Zauberbuch für moderne Hexen! Als Kate dieses Buch in der Schulbibliothek findet, ist sie fasziniert. Ob das wirklich funktioniert? Besonders verführerisch erscheint Kate der „Liebeszauber“, mit dem sie den allseits begehrten Scott für sich gewinnen möchte. Der Zauberspruch ist schnell gesagt, und tatsächlich, er zeigt auch seine Wirkung – wenn auch etwas anders als erwartet…"




Die Reihe "Magic Circle" hatte ich vor einer Weile auf Instagram gesehen und mir spontan den ersten Band geholt. Das Thema "Magie" finde ich sehr interessant und solche Jugendgeschichten über einen Hexenzirkel, der sich findet, gehen wirklich immer, auch wenn sie meistens nach dem gleichen Schema ablaufen.

So ist auch dieses Buch eher eine Lektüre für Zwischendurch, ein Buch, das sich flott lesen lässt und gute Unterhaltung bietet, ohne dabei besonders in die Tiefe zu gehen oder das Rad neu zu erfinden. Meiner Meinung nach sind auch solche Bücher wichtig und sollten gelesen werden!




- Kate -

Kate ist ein normaler Teenager. Sie ist hübsch, sportlich und it unsterblich in einen beliebten Jungen namens Scott verliebt, der aber gar nicht zu wissen scheint, dass sie überhaupt existiert. Im Geschichtsunterricht soll sie einen Vortrag zum Thema "Hexenverfolgung" halten und recherchiert daher in der Bibliothek. Sie leiht dabei ein Buch namens "Moderne Hexerei - Zaubersprüche und Beschwörungen" aus und probiert spontan eins der Rituale aus, um Scott in sich verliebt zu machen. Doch alles geht schief ...

Kate mochte ich von Anfang an sehr gerne, einfach, weil sie so normal ist und sich wohl jeder Teenager in sie hineinversetzen kann. Es hat Spaß gemacht, die magische Welt mit ihr gemeinsam zu entdecken!




Der erste Band der "Magic Circle"- Reihe hat mich wieder zurück in meine Jugend versetzt. Damals wollte ich auch unbedingt Teil eines Hexenzirkels sein und magische Fähigkeiten besitzen. Für die Thematik interessiere ich mich noch immer und interessant bei diesem Buch ist die Tatsache, dass es hier wirklich um die Möglichkeiten der weißen Magie geht und nicht um irgendwelche übernatürliche Fähigkeiten.

Erinnert hat mich die Geschichte ein wenig an den Film "Hexenclub" oder auch entfernt an "Charmed". Ich finde solche Geschichten absolut toll und wünschte, es würde zu dieser Thematik auch mehr aktuelle Bücher geben!

Zu Beginn wir das Liebesritual, das Kate durchführt, näher beschrieben, im späteren Verlauf geht es aber auch darum, dass man mit der Magie nicht so leichtfertig umgehen soll und vor allem dass es auch hier um einen Lernprozess geht.

Nicht alle Zauber in diesem Buch laufen wie geplant, manche haben zudem ihren Preis. So ist es auch in der Natur, es muss immer für das nötige Gleichgewicht zu sorgen. Kate muss dies erst lernen und ist froh, als sie zwei Mädchen kennenlernt, die ihr helfen wollen, alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

In diesem Buch wird der "Magic Circle" praktisch erst gegründet und wir lernen auch schon die zwei weiteren Mitglieder kennen. Annie ist die Streberin und Cooper die Rebellin. Ich hoffe, von den beiden in den nächsten Bänden noch mehr erfahren zu dürfen.

Das Thema Liebe spielt in der Geschichte natürlich auch eine Rolle. Ist es aber überhaupt Liebe, wenn sie "nur" durch einen Zauberspruch hervorgerufen wurde?




"Magic Circle - Liebeszauber für Kate" ist eine tolle Geschichte über Magie, über Freundschaften und über den Mut, anders zu sein. Ich werde versuchen, die Reihe weiterzuverfolgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))