Donnerstag, 22. September 2016

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs

Titel: Die Insel der besonderen Kinder
Autor: Ransom Riggs
Genre: Roman, Jugendroman, Fantasy
Verlag: Knaur (Meine Ausgabe ist vom Pan - Verlag! Diese ist nicht mehr erhältlich!)
Bereits gelesene Bücher des Autoren: keine
Cover und Inhaltsangabe ©  Knaur



"Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt und Jacob Hinweise darauf findet, dass es die Insel aus seinen Geschichten wirklich gibt. Der Teenager macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …"




"Die Insel der besonderen Kinder" war ein Buch, das ich schon lange aus der Ferne beobachtet, an das ich mich aber nie herangetraut habe! Durch eine liebe Freundin, mit der ich Bücher getauscht habe, durfte ich dieses Werk dann aber endlich lesen. Besonderer Anreiz war natürlich auch der Film, der bald erscheint!

Highlight in diesem Buch sind die vielen echten Fotos, um die der Autor eine sehr fantasievolle Geschichte gestrickt hat. Der Schreibstil von Ransom Riggs ist zwar recht einfach, aber dennoch passend für ein Jugendbuch. Mich konnte das Buch schon nach wenigen Seiten in den Bann ziehen und ich bin froh, es endlich gelesen zu haben!



- Jacob -

Jacob ist eigentlich ein normaler Teenager, der schon lange nicht mehr an die seltsamen Geschichten seines Großvaters glaubt. Als sein Opa dann aber stirbt, wird Jacob tief in das einstige Leben seines Großvaters hineingezogen.

Jacob beginnt, an die Existenz von jenen Monstern zu glauben, die seinen Großvater angeblich schon seit Jahren gefolgt sind. Einziger Ort, der Schutz bieten soll, ist eine Art "Waisenhaus" auf einer Insel. Hier beginnt die Reise in die Vergangenheit. Eine Reise, die Jacobs Leben für immer verändern soll.

- Die besonderen Kinder -

Ich möchte hier nicht zu viel von der Geschichte oder den Charakteren wegnehmen, denn "Die Insel der besonderen Kinder" ist ein Buch, das man erleben muss. Auf der Insel leben so einige Kinder mit besonderen "Fähigkeiten", mit Eigenarten, die es ihnen nicht ermöglicht, normal unter Menschen zu leben!

Liebevoll beschreibt der Autor die verschiedensten Kinder und das war für mich das Besondere an dem Buch. Es hat Spaß gemacht, die Charaktere näher kennenzulernen und durch die Fotos hatte ich stets das Gefühl, ihnen nahe zu sein. Ich hatte das Gefühl, die eigentliche Geschichte ist eigentlich nur Nebensache, denn wie gesagt, mir hat besonders die Charakterzeichnung gefallen!




"Die Insel der besonderen Kinder" ist tatsächlich ein besonderes Buch! Schon nach wenigen Seiten war ich in dieser rätselhaften und atmosphärischen Geschichte gefangen und habe mich zusammen mit Jacob auf die Reise begeben. Es war eine Reise ins Ungewisse, denn die ganze Geschichte rund um die Kinder wird sehr mysteriös gehalten.

Nach und nach kommen jedoch die Wahrheiten ans Licht. Hier muss ich besonders die Kreativität des Autoren loben. Zwar ist erst recht spät eine echte Gefahr zu spüren, aber dennoch fesselt das Buch durch die dichte Atmosphäre und die Beschreibung dieser sonderbaren Insel!

Die Stimmung des Buches ist mystisch, zwar nicht direkt gruselig, aber dennoch so spannend und interessant, dass ich kaum aufhören konnte zu lesen! Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen und natürlich auf den Film, von dem ich hoffe, dass er diese sagenhafte Atmosphäre einfangen kann!




"Die Insel der besonderen Kinder" ist ein Buch, dass sich kaum in Worte fassen lässt. Mir fällt nur eins ein: Besonders! Von daher, eine klare Leseempfehlung!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten!

Kommentare:

  1. Hi Jessi,

    da zeigt sich wieder wie ähnlich wir lesen. ;o)
    Ich bin auch schon gespannt auf den dritten und abschließenden Teil (Die Bibliothek der besonderen Kinder), der eeeendlich Ende des Jahres erscheinen soll. Diese Wartezeiten dazwischen sind immer Horror. Beim Film überlege ich noch, ob ich ihn wirklich schaue. Wenn man vom Buch begeistert ist, klappt es mit der Umsetzung auf Leinwand ja meist nicht so recht. Vielleicht warte ich erst ab, wie die Reaktionen ausfallen, um mir ggf. eine Enttäuschung zu ersparen. ;o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patricia :D

      Ja, unser Geschmack scheint echt ähnlich zu sein! :D Ich muss jetzt auch bald den zweiten Teil lesen und ich bin schon echt auf den Film gespannt, der Trailer sah auf jeden Fall echt gut aus,aber ich bin mir unsicher, ob der Film es schafft, diese besondere Atmosphäre des Buches einzufangen. Aber schauen werde ich ihn auf jeden Fall! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    schön, dass es dich so begeistert hat! Ich fand es auch sehr gut, auch wenn es mich nicht richtig reinziehen konnte. Trotzdem hatte ich Gänsehaut, als ich das Nachwort gelesen habe.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich liebe diese Reihe! Einfach nur genial, freut mich , dass sie dich auch begeistern konnte ;)

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jessi,
    oh wie schön, es gefiel Dir also auch :)
    Ich war auch richtig gebannt von der Atmosphäre und hat das Buch regelrecht verschlungen.
    Auch die Fortsetzung gefiel mir gut und der Film ist für mich ein klares Muss :)
    Schön das es sie noch gibt, diese ganz besonderen Bücher :)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. Hi, hab die Bilder im Buch auch gesehen, sehr stimmungsvoll! Wollt mir noch den Film anschauen, Buch werde ich leider nicht lesen.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))