Mittwoch, 7. September 2016

[Rezension] The Cage - Entführt - Megan Shepherd

Titel: The Cage - Entführt
Autor: Megan Shepherd
Genre: Sci-Fi, Jugend
Verlag: Heyne fliegt
Bereits gelesene Bücher der Autorin: Keine
Cover und Inhaltsangabe ©  Heyne fliegt

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!



"Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?"




Auf "The Cage" habe ich mich schon gefreut, seit ich das Buch in der Verlagsvorschau gesehen habe. Es klang mysteriös und es war schwer, überhaupt ein Genre zu erkennen. Nach dem Lesen des Buches würde ich es ganz klar Science-Fiction nennen, denn die Geschichte spielt auf einem anderen Planeten und ja, es kommen "Aliens" vor.

Ich habe ein wenig gebraucht, mich in das Buch einzufinden. Es lag nicht am Schreibstil und auch nicht an den tollen Charakteren, sondern viel mehr, dass ich mit Sci-Fi sonst nichts anfangen kann. Es fiel mir ein wenig schwer, mir die Welt vorzustellen und mich auf all das "Fremde" einzulassen, doch mit jeder Seite konnte ich mehr in das Buch eintauchen. Zwar kamen mir einige Sache nicht ganz so logisch vor, aber dennoch konnte mich besonders Megan Shepherds Schreibstil in den Bann ziehen, denn sie hat mit "The Cage" den Auftakt einer spannenden und originellen Trilogie geschaffen.




- Cora -

Cora wacht, wie der Klappentext schon vermuten lässt, in der Wüste auf. Immer wieder gibt es kleine Rückblicke in ihr Leben zuvor, dass alles andere als perfekt war. Sie war im Jugendgefängnis und nun ist sie wieder eingesperrt - in einem Käfig, der gar nicht wie ein Käfig erscheint.

Cora ist ein starkes Mädchen, dass sich nichts gefallen lassen möchte, aber hin und wieder auch ihre Schwächen zeigt. In der Welt, in der sie plötzlich erwacht und mit anderen Jugendlichen leben muss, werden Regeln aufgestellt, die in ersten Moment seltsam klingen und Cora auf eine harte Probe stellen. Kann sie dagegen ankämpfen? Oder gibt es nichts mehr, wofür es sich zu kämpfen lohnt.

- Lucky -

Lucky scheint eine Verbindung zu Coras Vergangenheit zu haben. Die beiden kommen sich schnell "näher", doch kann in einer solchen Welt überhaupt echte Liebe entstehen?

Ich muss gestehen, dass ich Lucky nicht ganz so gerne mochte. Er ist immer zu bemüht, zu besorgt und zu weich. Als die Sache mit seiner und Coras Vergangenheit offenbart wird, mochte ich ihn ehrlich gesagt noch weniger! Aber vielleicht war das auch ganz gut so ...

- Nok, Rolf, Mali und Leon -

Ich fasse die restlichen Jugendlichen hier einmal zusammen, aber sie dürfen natürlich nicht fehlen. Abwechselnd wird auch immer mal wieder aus ihrer Sicht alles beschrieben, was ich absolut abwechslungsreich und interessant fand. Hier eine kurze Charakteristika der Personen:

Nok: Sie ist ein ehemaliges "Topmodel" und recht naiv. Sie macht es sich stets sehr einfach und schafft es, alle um den Finger zu wickeln.
Rolf: Er ist der intelligente Typ der Gruppe, der natürlich früher ein echter Außenseiter war.
Mali: Mali war mir lange Zeit ein Rätsel. Sie stößt erst später zu der Gruppe und scheint ein paar Geheimnisse zu haben!
Leon: Er ist der Sportler, der sich nichts gefallen lässt!

Die verschiedenen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Zwar war das Miteinander nicht immer zu 100% logisch und es gab ein paar Handlungen, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte, aber durch die verschiedenen Sichtweisen war es stets abwechslungsreich!




Der Einstieg ins Buch fiel mir ein wenig schwer. Alles lief zu Beginn im rasendem Tempo ab. Die Jugendlichen erwachen in dieser neuen Umgebung und mir als Leser fehlte es an Zeit, mit den ganzen Eindrücken klarzukommen. Auch die ganzen Erklärungen, die viel zu schnell kamen, brachten mich ein wenig durcheinander, sodass mir das erste Drittel des Buches etwas zäh vorkam.

Vom Inhalt möchte ich hier nicht zuviel wegnehmen, denn das Buch muss man als Leser selbst entdecken. Die zahlreichen Ideen, die die Autorin hier einbringt haben mich zwar zu Beginn überfordert, letztendlich aber auch begeistern können. Wir befinden uns nicht mehr auf der Erde, sondern auf einem fernen Planeten und sechs Jugendliche werden in einem "Käfig", der von den Vegetationen und dem Aufbau der Erde gleicht, festgehalten.

Der "schöne" Mann aus dem Klappentext wird im Buch nicht der Wächter, sondern der Hüter genannt. Er gibt ihnen drei Regeln vor, an die sie sich halten und schnell wird klar, was ihre Aufgabe in diesem "Käfig" ist. Sie sollen Kinder zeugen. Nachkommen der Menschen. Klingt schräg? Ist es teilweise auch.

Cora rebelliert weiterhin und es kommt auch zu dem ein oder anderen Streit innerhalb der Gruppe. Manchmal kamen mir die Streitthemen zwar etwas zu gewollt vor, aber diese Auseinandersetzungen waren letztendlich wichtig für die Geschichte.

Megan Shepherd spricht in diesem Buch viele Themen an. Besonders beeindruckend fand ich, wie die Menschen von den "Wesen" behandelt werden. Sie werden teilweise wie Tiere gehalten, teilweise zur Unterhaltung, teilweise aber auch für andere Zwecke. So wie wir Menschen in der heutigen Zeit eben Tiere behandeln. Auch wird die niedere Intelligenz der Menschen thematisiert. Sind wir Menschen nicht im Grunde sehr schwach? Machen wir unsere Erde nicht selbst kaputt?

"The Cage - Entführt" ist trotzt meiner wenigen Kritikpunkte ein Roman, der vor allem durch seine Kreativität punkten kann. Besonders die Cliffhanger an beinahe jedem Kapitelende haben mich immer wieder weiterlesen lassen und besonders die sehr böse Wendung machen mir nun Lust auf die Fortsetzungen!



Ein origineller und spannender Auftakt zu einer neuen Trilogie, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde! Für Sci-Fi-Fans gibt es eine klare Empfehlung!

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.



Kommentare:

  1. Hi Jessi,
    danke für deine Rezi. Die macht richtig Lust auf das Buch und das klingt so interessant, dass ich es gleich auf meine Merkliste setze.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela :D

      Das freut mich, wir haben ja eh einen ähnlichen Geschmack! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe :),

    das Buch liegt auch noch auf meiner Leseliste. Thematisch bin ich ja ziemlich von Aliens angetan, obwohl Science-Fiction im Allgemeinen nicht häufig meinen Geschmack trifft. Ich bin sehr gespannt, was die Autorin da erdacht hat.

    Danke für die Rezi! ^^

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi! :D

      Das Buch ist auf jeden Fall "anders" und es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Sci-Fi ist sonst auch nichts so meins, aber es hat auch etwas von einer Dystopie mit etwas "Liebe" vermischt! :D

      Ich wünsche dir dann viel Spaß beim Lesen! :D

      Liebe GRüße
      Jessi

      Löschen
  3. Hallo Jessi,

    du hast das Rätsel um den schönen Mann also gelöst! :D

    Ich finde es oft gar nicht so schlecht, wenn man schon beim Einstieg mitten in einer Geschichte steht. Natürlich darf es nicht überladen sein. Gut, dann bin ich hier mal vorgewarnt.

    Dieser Themenmix, die Aliens und Science Fiction - das klingt alles nach einem interessanten Reihenstart. Und jetzt, da es bei dir so gut abgeschnitten hat, freue ich mich noch mehr auf das Buch. Im September kommt es sicher dran.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole! :D

      Hab schon gemerkt, dass du auf Aliens stehst! :D Und ja, der schöne Mann, das hat sich jetzt damit geklärt! :P Wie schön Aliens eben sein können! :P

      Ich bin schon echt gespannt, wie du das Buch finden wirst und ob dudie Reihe dann auch weiter verfolgst! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  4. Hi Jessi,

    auf diese Rezi war bzw. bin ich schon gespannt! Lesen werde ich sie allerdings erst, nachdem ich das Buch beendet habe. Es liegt schon bereit. Kurz reingeschnüffelt habe ich schon (im wahrsten Sinne des Wortes ;o) ), muss aber erst noch andere Titel bearbeiten ...

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))