Montag, 2. Mai 2016

[Rezension] Tag Vier - Sarah Lotz

Titel: Tag Vier
Autor: Sarah Lotz
Genre: Thriller, Mystery
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 442
Cover und Inhaltsangabe ©  Goldmann

Ich bedanke mich herzlich beim Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar!



"Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko hält das betagte Schiff „Beautiful Dreamer” plötzlich und unerwartet an. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang, und weder Passagiere noch Crew-Mitglieder können Rettung anfordern. Als die Situation sich verschlimmert und das Essen sich dem Ende neigt, beginnt die Besatzung unruhig zu werden. Und dann wird noch die Leiche einer jungen Frau in ihrer Kabine entdeckt, Panik bricht aus. An Bord hält sich ein Mörder auf – aber das ist noch nicht alles: Merkwürdige Dinge geschehen, und bald wünschten alle, es wäre nur ein Mörder, der unter ihnen ist."




"Die Drei" von Sarah Lotz war im vergangenem Jahr ein Buch, das mich nach dem Lesen noch eine sehr lange Zeit begleitet hat und für das ich kaum die richtigen Worte gefunden habe. Ich habe mich riesig gefreut, als ich gehört habe, dass die Autorin ein weiteres Buch herausbringt und gleich nach den ersten Seiten hat sie mich wieder einmal in den Bann ziehen können!

Den Schreibstil von Sarah Lotz zu beschreiben ist nicht einfach. Sie hat eine besondere Art Geschichten zu erzählen und Bilder in den Köpfen der Leser zu erzeugen. Ihren Schreibstil würde ich wohl aus tausenden Büchern sofort entlarven, denn sie vereint hier Mystery mit Horror und einer ungemeinen Spannung. Zudem hatte ich beim Lesen ständig das Gefühl von ihr zwar durch die Geschichte geführt zu werden, aber dennoch meiner eigenen Vorstellung und meinen eigenen Gedanken zu folgen. Das hat vorher noch kein anderer Autor geschafft!

Während "Die Drei" in Form eines fiktiven Sachbuches verfasst war, geht es in "Tag Vier" mit den Erzählungen verschiedenster Leute weiter und es gibt sogar Verbindungen zu den Geschehnissen rund um die Flugzeugabstürze in "Die Drei"!





Die Charaktere lassen sich an dieser Stelle schwer beschreiben, da es so einige gibt, die hier die gesamte Geschichte rund um die mysteriösen Vorkommnisse auf dem Schiff erläutern. Ich möchte auch noch nicht allzu viel wegnehmen, denn die Charaktere sind wieder einmal ein großes Highlight in diesem Buch! Ich beschränke mich daher um diejenigen, die ich am wichtigsten fand!

- Celine -

Celine ist ein Medium und sie ist auf das Schiff gekommen, um dort für die sogenannten "Freunde" (ihre Anhänger) eine Geisteranrufung zu machen. Wir lernen Celine zu Beginn als mürrische Frau kennen, die gerne einmal zuviel Alkohol dringt und eigentlich nur an sich denkt!

Ihr Wesen wandelt sich jedoch im Laufe des Buches und hier muss ich jetzt einfach mit ihrer Beschreibung stoppen, um nicht zu viel zu verraten, beziehungsweise um eure eigenen Interpretationen nicht zu manipulieren! Celine empfand ich aber als sehr spannenden Charakter, der in den verschiedenen Sichten ganz unterschiedlich wahrgenommen wird!

- Maddie -

Maddie ist die persönliche Assistentin von Celine und tut eigentlich alles, was ihre Chefin von ihr verlangt. Als sich Celine plötzlich verändert und seltsam benimmt, ist es Maddie, die allem auf den Grund gehen will. Blöd nur, dass Celine sich plötzlich von ihr abwendet und recht kryptisch mit ihr spricht!

- Xavier - 

Er ist Blogger und möchte die Wahrheit über Celine herausfinden. Er glaubt nicht an das Paranormale und möchte beweisen. dass auch Celine nur eine Schwindlerin ist. Leider kommt er überhaupt nicht an Celine heran und versucht es schließlich bei Maggie.

- Althea - 

Althea arbeitet auf dem Schiff und aus ihrer Sicht erfahren wir unter anderem, was bei der Crew passiert. Auch ihre eigene Geschichte rückt immer mehr in den Fokus, denn sie hat ein kleines Geheimnis.




"Tag Vier" ist ein Thriller der anderen Art. Der Klappentext verspricht zwar einen Mord, aber es geht im Grunde überhaupt nicht um diesen und auch nicht um die Aufklärung! Im Fokus der Geschichte stehen die mysteriösen Vorkommnisse auf dem Schiff namens "Beautiful Dreamer", denn urplötzlich bleibt dieses stehen und es gibt keinen Strom mehr und die gesamte Versorgung wird unterbrochen. Der Kapitän versucht alle zu beruhigen, doch nach diesem besagten Tag Vier passieren noch weitere merkwürdige Dinge.

Wir lernen hier die verschiedensten Personen kennen. Da ist ein Medium, das angeblich mit den Seelen Verstorbener kommuniziert, zwei ältere Frauen, die eigentlich zusammen Selbstmord begehen wollten, ein Arzt, der von seiner Vergangenheit eingeholt wird und eine Crewmitarbeiterin, die Angst um ihre Zukunft hat.

Das Buch besitzt von Anfang an einen enormen Spannungsbogen, denn es beginnt sofort an Tag Vier und wir lernen alle Personen sofort in diesem Ausnahmezustand kennen. Das Schiff bewegt sich plötzlich nicht mehr und ein Ereignis löst das nächste ab. Als Leser hatte ich kaum Zeit zum durchatmen!

"Tag Vier" hat mir nicht nur einmal eine Gänsehaut erzeugt. Nein, beim Lesen war ich ständig von der gruseligen Atmosphäre an Bord eingehüllt. Es stellen sich zudem viele Fragen, denn es geschehen so einige Dinge, die sich nicht logisch erklären lassen und ich muss sagen, dass dieses Buch, genau wie "Die Drei", wieder viel Interpretationsspielraum gibt. Die Autorin lässt ihre Leser stellenweise gewollt im Unklaren und regt damit zum Mitdenken an. Sind dort nun Geister am Werk? Aliens? Eine Verschwörung der Regierung? Drogen? Oder etwa eine andere Erklärung?

Wer sich an meine Rezension zu "Die Drei" erinnert, weiß, dass ich mir die selben Fragen schon einmal gestellt habe. Fragen, die mir auch jetzt, ein Jahr später, noch durch den Kopf gehen, wenn ich an dieses Buch denke. Jetzt kommt "Tag Vier" hinzu und ich weiß, dass es wieder einmal eine Geschichte ist, die mich noch lange begleiten wird, denn es gibt viele mögliche Erklärungen, die ich immer wieder im Kopf durchgehe! Die Autorin hat es also wieder einmal geschafft, mir in Erinnerung zu bleiben. Jetzt hoffe ich nur, dass ich auf ihr nächstes Buch nicht wieder so lange warten muss!




Um dieses Buch zu bewerten und wiederzugeben, fehlen mir wieder einmal die Worte! Ich weiß, dass "Tag Vier" oder "Die Drei" nicht für jeden etwas sein wird, aber ich denke das jene, die ihren Horizont erweitern wollen und nicht in ihrem Denken festgefahren sind, Gefallen an diesem Buch finden werden! Für mich bis jetzt mein Highlight in diesem Jahr!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse!

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,

    oh, ich beneide dich, dass du das Buch schon lesen konntest. Beim Bloggerportal war es bereits vergriffen und jetzt steht es erstmal auf meiner Wunschliste. "Die Drei" fand ich auch sehr interessant und der Stil der Autorin ist ungewöhnlich, aber gut. Umso mehr bin ich gespannt auf "Tag Vier".

    Lieben sonningen Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi! :D

      Durch "Die Drei" bin ich auch auf die Autorin gekommen. "Tag Vier" ist sogar eine Hauch "Fortsetung", denn die Geschehnisse rund um den schwarzen Donnerstag werden immer mal wieder angeschnitten. Vor allem das Ende hat es hier wieder in sich und hinterlässt viel Interpretationsspielraum! Ich liebe es, dass man über ihre Bücher wirklich stundenlang nachdenken kann und hoffe, dass du auch bald in den Genuss kommst, dieses Buch zu lesen! :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hallo Jessi,

    sehr gelungene Rezension und du sprichst mir fast aus der Seele. Ich habe das Buch unter Hochspannung gelesen, nur mit dem Ende hat mich die Autorin ganz schön ratlos zurückgelassen - wobei ich das eigentlich auch gut fand. Nur hätte ich mir hier ein paar Antworten gewünscht. :-D

    "Die Drei" habe ich noch nicht gelesen, das wird bestimmt bald nachgeholt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Gruselig gut - dass MUSS ich einfach lesen! Danke für den Tipp! Ab auf die SuB damit. :) Ein Buch ganz nach meinem Geschmack.

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

    AntwortenLöschen
  4. Was geschieht am Ende vom Buch "Tag Vier"??

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))