Samstag, 5. März 2016

[Rezension] Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister - Lucy Moregan

Titel: Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister
Autor: Lucy Moregan
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag:  CreateSpace 
Seitenzahl: 460
Cover und Inhaltsangabe ©  CreateSpace



"Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann?"




Vor einiger Zeit bekam ich von der lieben Lucy Moregan eine Anfrage, ob ich nicht ihr Buch lesen und rezensieren möchte. Nach dem Lesen des Klappentextes stand dann auch schnell fest, dass dies genau mein Genre ist. Ein wenig Paranormales? Geister? Zauber? Eine Geschichte aus der Vergangenheit? Das alles findet sich in dem Debüt von Lucy Moregan und ich kann schon jetzt sagen, dass sie hier eine tolle und sehr fantasievolle Geschichte hinlegt!

Der Stil der Autorin ist sehr jugendlich, ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sich besonders jüngere Leser von diesem Buch angesprochen fühlen werden. Zwar muss ich sagen, dass mir das Buch an einigen Stellen ein wenig zu sachlich geschrieben ist, aber das gibt sich im Laufe der Geschichte. Ich bin schon jetzt auf weitere Bücher der Autorin gespannt, denn ihre Leidenschaft für das Schreiben ist deutlich spürbar!

Besonders spannend sind in "Einfach zauberhaft" die Sichtweisen der Vergangenheit, denn das Buch spielt nicht nur in der heutigen Zeit. Nein, hier spielt auch eine Geschichte eine große Rolle, die bereits 1653 beginnt, sich über das Jahr 1890 erstreckt und letztendlich auch noch heute sehr präsent ist. Natürlich möchte ich an dieser Stelle nicht zuviel verraten!




Lily ist ein junges, recht normales Mädchen, das von London nach Schottland zieht, aber recht schnell Anschluss findet. Das erste Drittel des Buches beschäftigt sich mit ihrer Ankunft in der neuen Umgebung und der neuen Schule und ich muss sagen, dass ich zu Beginn des Buches ein paar Probleme hatte, da es sich doch stark wie ein recht typisches Jugendbuch las. Doch mit der Einführung der verschiedenen Zeitabschnitte wird klar, dass diese Geschichte noch viel mehr zu bieten hat!

Ethan ist ein Typ auf den Lily von Anfang an ein Auge geworfen hat. Er ist ein wenig düster und wirkt etwas unnahbar, für mich war er teilweise von seinem Handeln her schwer einzuschätzen!

Nun kommen wir wohl zu meinem liebsten Charakter in diesem Buch: Alison, die 1653/54 etwas Schlimmes erlebt. Sie wird als Tochter einer Heilerin eingeführt und so kann sich der Leser hier schon seinen Teil denken. Ihre Abschnitte fand ich am interessantesten und auch am spannendsten!

Eine weitere wichtige Sichtweise ist die Henrys, der 1890 nach Schottland kommt, um dort das Rätsel seltsamer Vorkommnisse zu lüften. Doch Henry begibt sich bei seinen Nachforschungen in große Gefahr! Auch seine Abschnitte fand ich sehr passend gesetzt und sie waren ein guter Ausgleich zu der Einführung von Lily.



"Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister" ist der erste Band einer Reihe von Lucy Moregan. Die Autorin hier wirklich ein zauberhaftes Jugendbuch geschaffen hat, der wahrscheinlich besonders jüngere Leser in den Bann ziehen wird. Zu Beginn wirkt alles noch wie ein typisches Jugendbuch, es geht um Lily, die neue Schule, ihre Freundinnen, ein Schulball und um Jungs. Nur die Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, deuten an, dass dieses Buch doch noch ins Fantasy- beziehungsweise Mysterygenre abtaucht!

Natürlich gibt es auch in "Einfach zauberhaft" eine kleine Liebesgeschichte, die aber stark in den Hintergrund rückt und sich nicht erklärt. Das kann ich diesem Buch aber verzeihen, denn im Fokus steht eben die mysteriöse Geschichte der Vergangenheit, die sich scheinbar bis in die heutige Zeit streckt!

Besonders originell empfand ich die Geisterszenen. Zwar geht es nicht unbedingt gruselig zur Sache, aber es gibt doch eine ganz tolle Stellen, in denen klar wird, dass wir es hier mit etwas Paranormalen zu tun haben. Auch die Idee rund um die Geisterjäger fand ich sehr witzig und ich musste so einige Male schmunzeln. Ich mag ja so selbsternannte Geisterjägerteams und hier waren auch die kleinen Anspielungen an Horrorfilmen und echten "Ghosthunters" sehr passend! Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt!

Das einzige, was ich hier jedoch erwähnen muss, sind wenige Längen, besonders was Beschreibungen angeht. An einigen Punkten stagniert die Geschichte und es zieht sich ein wenig. beispielsweise kann ich hier die Gartenschau oder auch Lillys ersten Tag nennen, aber ich denke, die Autorin musste sich erst einmal selbst in die Geschichte einfinden und ihre Charaktere kennenlernen. Zum Ende hat sie sich auf jeden Fall gesteigert und es gab so einige nervenzerfetzende Momente und einen Schluss, der Lust auf den zweiten Teil macht!




Eine zauberhafte Geschichte, die eine gute Mischung aus Geistern, Zaubern und Jugendbuch ist und wohl besonders jüngere Leser begeistern wird! Von mir eine klare Empfehlung!

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten!


1 Kommentar:

  1. Hey Jessi :)

    Wirklich tolle Rezension und dieses Buch wandert gleich mal auf meine Wunschliste, klingt nämlich total nach meinem Geschmack ;)

    Da ich auch noch kein Leser eueres Blogs war, bleibe ich doch gleich mal als Follower hier :D

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))