Montag, 5. Oktober 2015

[Rezension] Zornröschen - Liv Jansen

Titel: Zornröschen
Autor: Liv Jansen
Verlag: Mira Taschenbuch
Genre: Roman
Seitenzahl: 304
ISBN: 978-3956492105
Cover und Inhaltsangabe © mtb

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!



"Eines Tages werden wir uns an allen rächen!", sagte Charlotte wütend. "Nein!", sagten Gerti und Anne. "Nicht eines Tages! Jetzt!" Gerti, Charlotte und Anne – drei Frauen, die nicht nur unterschiedlich alt - 31, 52 und 72 – sondern auch sonst sehr eigen sind: Die Putzfrau Gerti kommt aus ärmlichen Verhältnissen und saß wegen angeblichen Mordes an ihrem Mann unschuldig im Gefängnis. Die Werbetexterin Anne hatte angeblich Firmeninterna weitergegeben und wurde aus dem Job gemobbt, und die mondäne Unternehmensberaterin Charlotte soll Steuern hinterzogen haben. Dadurch sind all drei Frauen auf der Straße gelandet. Und weil sie sich bestens verstehen, tun sich zusammen und schwören Rache.




Liv Jansens Debütroman "Zornröschen" ist die Geschichte von drei unterschiedlichen Frauen, die durch Schicksalsschläge obdachlos geworden sind und nun auf der Straße leben. Der unterschwellige Humor hat mir hier besonders gut gefallen und ich musste an vielen Stellen breit grinsen. Es ist kein ernsthaftes Buch, sondern beschreibt viel mehr auf humoristische Art und Weise wie die drei Frauen dem Karma auf die Sprünge helfen und einen Plan aushecken, sich an allen Personen, die ihnen übel mitgespielt haben, zu rächen.

Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Ein großer Teil der Handlung wird durch Dialoge fortgeführt und das hat mir an "Zornröschen" besonders gefallen. Es ist alles beinahe so geschrieben, dass es wunderbar verfilmt werden könnte. Auf das Drumherum wird verzichtet. Die Autorin konzentriert sich auf den Kern der Geschichte - nämlich das Leben der drei Frauen und den Plan, alles wieder ins Reine zu bekommen.




Die Charaktere in "Dornröschen" könnten nicht unterschiedlicher sein. Zum einen ist da Charlotte, die einst eine große Firma aufgebaut hat, aber später in die Falle eines Betrügers getappt ist, der sich lange Zeit als ihr Freund und Ehepartner ausgegeben hat. Charlotte lebt seit vielen Jahren auf der Straße und wird doch immer noch von ihrer Wut angetrieben. Zu Beginn der Geschichte besucht sie ihr ehemaliges Haus, das nun von ihrem Ex-Mann und seiner neuen Frau, die zeitgleich eine gute Freundin von Charlotte gewesen ist, bewohnt wird.

Gerti ist die älteste der drei Frauen. Angeblich hat sie ihren gewalttätigen Mann getötet und saß deswegen im Gefängnis. Nach ihrer Entlassung fand sie sich auf der Straße wieder und hat dort viele lange Jahre verbracht. Sie hat sich dem Leben auf der Straße angepasst und ist sehr hart geworden. Mir tat sie beim Lesen sehr leid, denn für eine so alte, arme Frau muss das Leben dort wirklich die Hölle sein!

Zu guter letzt ist da Anne, die gerade aus ihrem Job gemobbt wurde und ihre Miete nicht mehr bezahlen konnte. Ich muss sagen, dass sie mir am sympatischsten war. Umso schade fand ich es, dass ihre Geschichte für meinen Geschmack ein wenig zu schnell abgearbeitet wurde. Klar, sie ist erst seit kurzem auf der Straße, aber dennoch konnte ich mit ihr mitfühlen und hätte mir gewünscht, dass ihre Probleme ähnlich wie die von Gerti und Charlotte ebenfalls im Mittelpunkt gestanden hätten.

In einem Obdachlosenheim lernen sie noch einige andere Personen kennen, die sich ihnen selbstlos anschließen. Für meinen Geschmack kamen ein wenig zu viele Charaktere vor, weswegen die drei Frauen etwas ins Abseits gerückt worden. Leider waren die ganzen Nebencharaktere deswegen auch ein wenig blass! Hier wäre weniger wirklich mehr gewesen!




Das pinke, auffällige Cover zeigt bereits, dass es sich hier um eine Geschichte mit Dornen handelt, die zu Beginn alles andere als rosig aussieht. Die drei Frauen treffen sich auf der Straße und jede von ihnen hat ihre eigenen Probleme, die sie scheinbar nicht alleine lösen können. Die Beschreibung der Frauen fand ich absolut authentisch, denn ihre Geschichten zeigen, wie oberflächlich und gierig die heutige Menschheit ist. Das Wohl von Mitmenschen steht unter dem eigenen Wohl und im Grunde ist sich jeder selbst der Nächste. Wer Geld hat kann sich eben in der heutigen Zeit alles erlauben und seine Macht ausüben. So war das auch bei Anne, Charlotte und Gerti, die durch die Schuld von anderen Menschen alles verloren haben. Nun wollen sie Rache üben. Aber wird ihnen das auch gelingen?

"Zornröschen" ist amüsant und kurzweilig und an vielen Stellen nicht ganz so ernst gemeint. Es geht alles sehr schnell. Ein Plan wird aufgestellt und es wird ein Problem nach dem anderen angegangen. Teilweise ging mir die Geschichte etwas zu schnell, denn schwups und ich war schon auf Seite 200 und dachte mir, wie soll das Buch jetzt in gut 100 Seiten noch ausgehen? Ja, ich muss gestehen, zum Ende hin legt die Autorin ein gewaltiges Tempo an den Tag und hat leider ihren gewohnten Witz auf der Strecke gelassen. Das Grinsen vom Anfang hat sich bei mir im letzten Drittel dann leider verabschiedet, denn hier ging es nur Schlag auf Schlag. Leider hat sich dieser Abschnitt für mich deswegen sehr gezogen!

Das Ende hingegen fand ich dann wieder stark und vor allem passend. Hier fügt sich alles zusammen und für mich war das der perfekte Ausgang des Buches. Schade fand ich wie gesagt nur, dass der Weg zum Ziel viel zu schnell ablief und ich deswegen kaum mit den Charakteren mitfühlen konnte. Ein paar Seiten mehr hätten dem Buch auf jeden Fall gut getan!




Mit "Zornröschen" hat die Autorin Liv Jansen für mich ein tolle Geschichte über drei unterschiedliche Frauen und ihre Rachepläne geschaffen. Ein gutes Debüt mit kleinen Schwächen, das aber trotzdem eine Leseempfehlung von mir bekommt!

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.

Kommentare:

  1. Hallo! :)

    Das klingt ja spannend! Ich hatte bisher noch nichts von dem Buch gelesen, bin jetzt aber richtig neugierig auf die Geschichte. :D Eine tolle Rezension!

    Ganz viele liebe Grüße zum Wochenbeginn,
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D
      Danke, liebe Nana! ;D
      Das Buch ist wirklich toll, kann ich empfehlen!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  2. Hey,
    klingt spannend und eine tolle Rezi hast du geschrieben.

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen :)

    nun hast du mir mit deiner schönen Rezi doch Lust auf das Buch gemacht :) Ich dachte aufgrund des Covers, dass es eher nichts für mich ist, aber es klingt nach einer interessanten Geschichte. Werde ich mir mal auf den Wunschzettel schreiben.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana ;)
      Ja, ein pinkes Cover, dem einen gefällt es, dem anderen nicht! ;) Aber ja, die Geschichte ist wirklich toll! :D Ganz anders als man es erwartet!

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  4. Klingt so toll, dass ich es bereits auf meine Liste gesetzt habe.

    Liebe Grüße

    Dein Lenchen

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))