Mittwoch, 21. Oktober 2015

[Rezension] Sie dürfen die Braut jetzt verlassen - Cindi Madsen

Titel: Sie dürfen die Braut jetzt verlassen
Originaltitel: Ready to wed
Erschienen: 12. Oktober 2015
Autor: Cindi Madsen
Verlag: Heyne
Genre: Roman
Seitenzahl: 368
ISBN:  978-3453418851 
Cover und Inhaltsangabe © Heyne





„Dakota Hallifax, 30, führt in Las Vegas ein erfolgreiches Wedding-Planner-Unternehmen. Da ist es natürlich mehr als blöd, dass ihre eigene Traumhochzeit platzt, weil ihr Bräutigam kalte Füße bekommt und in der Versenkung verschwindet. Dakota ist am Boden zerstört – wie soll sie sich fortan über die Liebesschwüre anderer freuen, wo sie sich mit Herzschmerz herumplagen muss? Unerwartet taucht ihr Kindheitsfreund Brendan West in ihrem Leben auf. Ist er vielleicht der Schlüssel zu Dakotas Glück?“




Gerade in der kalten Jahreszeit brauche ich des öfteren einmal einen leichten Roman, der sich leicht und flüssig lesen lässt und der trotzdem das Herz erwärmt. „Sie dürfen die Braut jetzt verlassen“ von Cindi Madsen ist ein solcher Roman, der eine leise Liebesgeschichte erzählt und diese gekonnt mit Witz und einem gewissen Charme der Hauptcharakterin verbindet.

Das Buch hat mich direkt ab der ersten Seite gepackt, vielleicht auch weil ich den ob der Hochzeitsplanerin total spannend finde. Der Humor kommt hier genau wie eine gewisse Tragik nicht zu kurz und deswegen kann ich hier bereits sagen, dass dies ein Buch war, in das ich vollständig abtauchen konnte.




Dakota ist eine erfolgreiche Hochzeitsplanerin und hat sich durch ihre verbissene Art längst einem Namen in dem Business gemacht. Umso tragischer ist es, dass sie bei ihrer eigenen Hochzeit versetzt wird und ihr Verlobter Grant nicht einmal einen Erklärungsversuch startet. War er etwa nicht der Richtige für sie?

Ich konnte Dakotas Schmerz von Anfang verstehen. Sie wartet am Strand im Brautkleid auf ihren Verlobten und wird eiskalt versetzt. Das tu weh und ist sehr peinlich. Später erfahren wir, warum Grant so gehandelt hat, aber das macht die ganze Sache nicht besser. Kann Dakota ihm verzeihen und noch einmal eine Beziehung mit ihm eingehen? Oder wird sie das, was er ihr angetan hat, zwar verzeihen, aber nicht vergessen können.

Nur wenige Tage nach der missglückten Hochzeit taucht Brendan aus. Dakotas ehemaliger bester Freund aus Kindheitstagen. Er hat sich ganz schön verändert und plötzlich sind da nicht nur freudschaftliche Gefühle. Aber wird sich Dakota nach ihrer missglückten Beziehung auf ihn einlassen? Oder geht sie zurück zu Grant?

Die Charaktere fand ich sehr liebevoll gezeichnet. Zum einen ist da die starke Dakota, die am liebsten ihr ganzes Leben bis ins kleinste Detail plant, dann ist da Grant, der plötzlich von seiner eigenen Vergangenheit überrollt wird, während Brendan einfach wieder auf der Bildfläche erscheint und ein wahres Gefühlschaos verursacht! Beim Lesen konnte ich mich auf jeden Fall mit Dakota identifizieren und habe mit ihr mitgefiebert, da ich ihre Sorgen und Ängste sehr gut verstehen konnte.




Eine Hochzeit muss gut geplant sein. Aber was soll man tun, wenn der Bräutigam einfach nicht erscheint? Ein schreckliches Szenario, vor allem wenn die Braut auch noch eine leidenschaftliche Weddingplanerin ist, die sich kurz nach dem Desaster wieder um die Hochzeiten ihrer Kundinnen kümmern muss. Den Anfang des Buches, in dem Dakota einfach sitzen gelassen wurde, empfand ich als tollen Einstieg. Hier lernen wir die sonst so toughe Dakota von einer ganz anderen Seite kennen, denn eigentlich hat sie sonst alles im Griff und zeigt nur selten ihre Gefühle.

Mit der geplatzten Hochzeit ändert sich für Dakota alles. Sie will und kann nicht mehr mit Grant zusammen sein, vor allem nicht, nachdem er ihr sein großes Geheimnis anvertraut. Natürlich werde ich dieses hier nicht verraten. Ich möchte aber soviel sagen: Ich wäre an Dakotas Stelle deswegen auch verunsichert gewesen!

Dakotas alter Jugendfreund taucht im Verlauf der Geschichte auf und Dakota fühlt sich magisch zu ihm hingezogen. Ist da mehr zwischen ihnen? Oder bildet sie sich das nur ein? Romantik kommt in „Sie dürfen die Braut jetzt verlassen“ auf jeden Fall nicht zu kurz. Dabei verzichtet die Autorin auf jeglichen Kitsch und peppt das Buch hingegen mit jeder Menge Humor auf. Nicht selten musste ich beim Lesen grinsen. (Ich sag nur: Hochzeitspannen!)

Erfrischend fand ich die zahlreichen Abschnitte, in denen wir Dakota bei ihrer Arbeit beobachtet können. Bei allen Hochzeiten geht etwas schief und Dakota nimmt das als Anlass, eine witzige Kolumne zu betreiben, die auf die Gefahren vor und bei der Trauung hinweist. Sehr witzig und absolut charmant!




„Sie dürfen die Braut jetzt verlassen“ ist ein romantischer Liebesroman mit leichtem Tiefgang und einer Menge Witz! Am besten nicht direkt vor der eigenen Hochzeit lesen! ;)

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    das klingt vielversprechend und ich habe das Buch gleich mal auf meinen Wunschzettel gesetzt :)

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))