Freitag, 9. Oktober 2015

[Rezension] Herzklopfen und kalte Füße - Frieda Lamberti

Titel: Herzklopfen und kalte Füße
Autor: Frieda Lamberti
Verlag: Amazon Publishing
Genre: Roman, Liebesroman
Seitenzahl: 193
Cover und Inhaltsangabe © Amazon



"An einem Tag voller Pleiten, Pech und Pannen trifft die 27-jährige Produktdesignerin Rebecca Wagner unverhofft auf den Womanizer Veit Peterson. Nach ihrem ersten Eindruck steht fest, dass sie ihn nicht ausstehen kann. Arbeitslos und völlig abgebrannt zieht Becca aus dem Schwarzwald für eine Festanstellung nach Hamburg, um erst dort zu erfahren, dass sie fortan genau für diesen Mann tätig ist. Schnell muss sie sich eingestehen, dass Veit nicht nur ein toller Chef, sondern auch ihr lang ersehnter Traummann ist. Dumm nur, dass er beabsichtigt, eine andere Frau zu heiraten. Becca bleiben nur wenige Wochen, ihn von seinen Hochzeitsabsichten abzubringen."




Frieda Lamberti hat mit "Herzklopfen und kalte Füße" eine lockere Liebesgeschichte geschaffen, ohne viel Schnickschnack und Hintergrund. Das Buch ist im Grunde nur eine Momentaufnahme des Lebens einer Frau, die plötzlich ihren Traummann trifft und anschließend um ihn kämpfen muss. Das Buch hat kaum Tiefgang, lässt sich aber dennoch flüssig lesen und besitzt so einige witzige Stellen. Für Zwischendurch kann ich dieses Buch absolut empfehlen!




Rebecca, die von allen nur Becca genannt wird, ist eine sehr selbstbewusste Frau, die immer sagt, was sie denkt und deswegen oft auch in Zwickmühlen gerät. Ja, ich muss sagen, dass ich nicht ganz mit ihrem Charakter warm geworden bin, da es doch oft einfach zu übertrieben wirkte. Ich mag eher Charaktere mit Ecken und Kanten, die nicht als nahezu perfekt beschrieben werden!

Leider hat mir an Becca auch eine eher weiche Seite gefehlt. Im Laufe der Geschichte verliert sie einen geliebten Menschen und für mich als Leserin kam nicht rüber, dass sie da überhaupt etwas fühlt. Auch bei der Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz so viel empfinden, auch wenn sich das Buch wie gesagt gut lesen ließ.

Veit ist ihr absoluter Traummann und gleichzeitig auch Beccas Chef. Wie es der Zufall so will ist er bereits verlobt, doch auch er verliebt sich unsterblich in Becca. Oder ist dies nur Show? Wie sind seine wahren Gefühle?

Ähnlich wie bei Becca wurde ich mit Veit nicht warm. Die beiden Verliebten sind wohl einfach nicht meine Vorstellung von einem romantischen Liebespaar, denn es ging für meinen Geschmack alles ein wenig zu schnell. Die Liebe muss sich für mich entwickeln und besonders bei einem Liebesroman möchte ich doch schon selbst ein paar der Schmetterlinge im Bauch der Protagonistin selbst spüren!




Der Einstieg in die Geschichte ist absolut witzig gestaltet, denn hier erlebt Becca einen fürchterlichen Tag, an dem wirklich alles schief geht, was schief gehen kann. Das alles führt dazu, dass sie ihren Job los ist und schließlich bei Veit landet. Von da an geht eigentlich alles sehr schnell. Die beiden kommen sich näher und kurz darauf kommt der große Knall, den ich hier natürlich nicht verraten will. ;)

Ja, das Buch liest sich wirklich sehr flüssig und die Geschichte hat auch ihren gewissen Witz und Reiz, aber mir hat doch das gewisse Extra gefehlt. Es ist so eine typische Liebesgeschichte, die zwar unterhält, aber das Herz nicht berührt.

Mit Becca konnte ich mich leider auch nicht so recht identifizieren. Sie glaubt einfach zu schnell und zu leicht einfach alles, was man ihr auftischt und auch das Verlieben geht bei ihr sehr schnell. Wie sehr sie damit andere Menschen verletzt, merkt sie überhaupt nicht!

Das Ende kam mir leider auch etwas zu abrupt! Hier hätte ich mir ein wenig mehr Gefühl und auch mehr Erklärungen gewünscht. Veits Verhalten wäre für mich an Beccas Stelle nicht so leicht zu verzeihen gewesen. Aber das ist wohl die Liebe, die das Denken ausschaltet..




Ein guter Roman für Zwischendurch, der mein Herz aber leider nicht berühren konnte!

Ich vergebe 3 von 5 Käseratten.



1 Kommentar:

  1. Hmmm, nur für zwischendurch? Dann doch lieber eher nicht.:)

    Herzliche Grüße

    Dein Lenchen

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))