Montag, 21. September 2015

[Rezension] Pretty Little Liars: Teuflisch (Band 5) - Sara Shepard

Titel: Pretty Little Liars: Teuflisch (Band 5)
Autor: Sara Shepard
Verlag: cbt
Genre: Jugendthriller, Jugendroman
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3570307748 
Cover und Inhaltsangabe © cbt

ACHTUNG! Rezension kann Spoiler enthalten, da Band 5 der Reihe!




„Alis Mörder sitzt hinter Gittern und die Identität von A. ist aufgeklärt: Endlich sind Hanna, Spencer, Aria und Emily sicher! Doch das bedeutet noch lange keinen Frieden in Rosewood: Zickenkrieg, Familiengeheimnisse und verbotene Dates halten die Freundinnen auf Trab. Dann die Katastrophe: A.s Mörder wird freigesprochen. Und sie sind wieder da: Die bedrohlichen SMS. Kein Zweifel – A. ist zurück!“




Weiter geht es mit den Pretty Little Liars im fünften Band und ich kann meine Lobesrede hier nur fortführen. Sara Shepard versteht es einfach, die fünf Mädchen Leben zu lassen und sie vor immer neuen Problemen zu stellen. Zwar geht es in diesem Teil eher etwas ruhiger zu, aber dennoch konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen!




Aria ist nach der missglückten Beziehung mit ihrem Lehrer ein wenig einsam und triff hier auf Xavier, der jedoch später ihre Mutter datet. Natürlich bekommt „A“ das alles mit und erpresst sie!

Emily trifft ebenfalls einen anderen Jungen, obwohl sie ja eigentlich auf Mädchen steht. Kan sie sich etwa in Isaac verlieben?

Spencer wird von ihrer Familie erneut im Stich gelassen. (Bei Spencers Eltern packt mich immer die Wut. Wie kann man so zu seinem Kind sein?) Ihre Großmutter stirbt und seltsamerweise bekommt sie nichts vom Erbe ab. Was kann nur dahinter stecken?

Hanna freundet sich endlich mit ihrer Stiefschwester an, doch diese scheint ganz eigene Pläne zu verfolgen. Kann sie Kate vertrauen?




Zu Beginn von diesem Band wusste ich als Leser natürlich schon, wer „A“ war und das der „Mörder“ von Ali endlich im Gefängnis sitzt. Demzufolge fing das Buch sehr ruhig an, denn „A“ konnte sich im ersten Drittel natürlich nicht einmischen! Natürlich wird schnell klar, dass „A“ noch längst nicht weg ist, sondern dass sie immer noch lauert, bereit, jederzeit aus ihrem Versteck zu kommen.

Ian, der in diesem Teil angeklagt wird, wird immer wieder mit Alis Ermordung in Verbindung gebracht. Doch ist das wirklich die Wahrheit? Oder ist er nur Teil des perfiden Spiels von „A“? In diesem Band heißt es wieder, Hinweise zu suchen und zu kombinieren, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. Das Buch unterscheidet sich stark von der Serie, da hier auch ganz andere Personen auftauchen und eine wichtige Rolle spielen!

Im letzten Drittel nimmt das Buch dann noch einmal richtig fahrt auf und wir entdecken so einige Überraschungen. Interessant fand ich, wie bei allen Teilen zuvor, dass alle Mädchen ihre eigene Geschichte haben, aber trotzdem unwiderruflich miteinander verbunden sind. Das macht die Reihe zu etwas ganz Besonderem!




Ich bin ein Suchti und muss wohl auch noch die restlichen Teile lesen!

7
Ich vergebe 5 von 5 Käseratten.

Kommentare:

  1. An die Bücher hab ich mich noch gar nicht ran gewagt, aber ich suchte die Serie *lach*

    LG
    Sonja
    (www.abfos.de)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, leider nicht so ganz meins und deswegen werde ich die Reihe nicht lesen.
    Aber trotzdem eine schöne Rezi.

    Lg lara

    AntwortenLöschen
  3. Die Reihe interessiert mich sehr und deine Rezi macht mich jetzt gerade noch neugieriger. Vielleicht sollte ich mich einfach mal heranwagen :-)

    Liebe Grüße
    Katharina von booksline

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    ich liebe die Reihe :) Die Folgebände sind auch toll *__*
    Ganz liebe grüße
    colette

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))