Mittwoch, 13. Mai 2015

[Rezension] Westeros - George R.R Martin

Titel: Westeros
Autor:  George R.R Martin, Elio M. Garcia JR. und Linda Antonsson
Verlag: Penhaligon
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 326
ISBN: 978-3764531362 
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!



„Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.“




Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Fantasy-Welt einmal wirklich begeistern kann, denn ich muss gestehen, dass ich mit High-Fantasy wenig am Hut habe. Seit ich jedoch mit meinem Mann zusammen die Serie „Game of Thrones“ angeschaut habe, bin ich großer Fan dieser Low Fantasy Geschichte. Für mich ist es mittlerweile fast so, als würden die Charaktere und die ganze Welt real werden. Ich hätte nie damit gerechnet, das einmal von einer fiktiven Welt sagen zu können, aber Westeros ist für mich wie eine andere Welt, in der ich mit der Serie und auch den Bücher abtauchen kann.

George R.R Martin hat es mit dem Bildband zu Westeros geschafft, alles noch eine Spur realer zu machen. In Zusammenarbeit mit vielen Künstlern hat er sowohl die Welt, als auch die Charaktere, die in der Vergangenheit in Westeros gelebt und geherrscht haben, aufs Papier gebannt. Gleich wenn man das Buch aufschlägt merkt man, wie viel Mühe, Zeit und Liebe in der ganzen Umsetzung steckt. Hier hat George R.R Martin wirklich ein Lebenswerk erschaffen. Dieses Buch und die Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ gehören für mich unweigerlich zusammen!

Wie im Vorwort des Buches erwähnt, hat der Autor auch die Stadt Westeros Stein und Stein errichtet. Wenn man eine eigene Fantasywelt erfindet, muss man an jedes noch so kleine Detail achten, auf jeden Konflikt und jedes noch so winzige Ereignis. Beim Lesen von „Das Lied von Eis und Feuer“ werden so einige Themen aus der Vergangenheit grob angeschnitten, wie zum Beispiel die Herrschaft des irren Königs Aerys II. Targaryen, der von Jamie Lannister getötet wurde. Die ganze Geschichte dazu können wir nun endlich in diesem Bildband nachlesen.

Das Buch „Westeros“ ist aufgebaut wie ein interessantes Geschichtsbuch. Es beginnt mit den ersten Menschen und der Ankunft der Andalen. Hier erfahren wir, wie Westeros zu dem Kontinent geworden ist, der er heute ist und wie sich dort die ersten Menschen angesiedelt haben. Spannend fand ich auch die Geschichte der Herrschaft der Drachen. Es wird sehr tiefgründig beschrieben wie Aegon der Eroberer letztendlich auf den Thron kam. Im Anschluss werden alle Könige aus dem Hause Targaryen beschrieben. Viele davon waren aus der Buchserie nicht bekannt, zeigen aber ganz gut, wie lange die Targaryens bereits die Macht über Westeros besaßen.

Natürlich geht es dann direkt weiter mit Robert Baratheons Rebellion, aber auch die einzelne Teile des Kontinents werden näher beschrieben. Die farbigen Karten, die man im ganzen Buch findet, machen es einfach, der Geschichte zu folgen und die ganzen Ereignisse zu verstehen. Besonders toll fand ich auch die Beschreibung der einzelnen Häuser, da einige für meinen Geschmack in der Buchserie doch zu kurz kamen. Auch werden die Orte außerhalb der sieben Königslande sehr genau beschrieben, sodass wir auch die freien Städte und die Graslande näher kennenlernen dürfen!

Am Ende des Buchs befinden sich zudem drei Stammbäume, die noch einmal alle verwandtschaftlichen Verhältnisse des Hauses Targaryen, Stark und Lennister aufzeigen. Sehr interessant fand ich, dass diese Stammbäume sehr weit zurückreichen und so ein gutes Gesamtbild vermitteln.

Als ich den Bildband zu „Westeros“ gesehen habe, habe ich mich sofort in das Buch verliebt. Es ist für mich ein absolutes Must-Have als „Game of Thrones“-Fan, da wir hier die Chance bekommen, noch tiefer in die ganze Welt einzutauchen!!! Die ganzen Bilder, die einfach wunderschön gezeichnet sind, lassen uns träumen und Westeros zu einem realen Ort werden!



Für alle Fans der Buchserie oder der Fernsehserie ist dies ein absolutes MUST HAVE!!!!!!

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse.

Kommentare:

  1. Danke für euren lieben Kommentar. Aktuell habe ich mein erstes Bücher-Gewinnspiel gestartet, ihr seid herzlichn eingeladen daran teilzunehmen wenn ihr möchtet:
    http://line91blog.blogspot.de/2015/05/gewinnspiel-erster-blog-geburtstag.html
    Ich bin momentan bei Band 3 "Der Thron der Sieben Königreiche" und bin mittlerweile auch ein Fan der Reihe!! Obwohl es mir zu Anfang zu viel Mittelalter-Feeling war. Aber es ist einfach soooo fesselnd und gut geschrieben! Bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bände.
    Liebe Grüße, Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Line :D
      Hab gleich mal bei dir vorbei geschaut :D
      Mir war das Buch am Anfang auch zu "Mittelaltel", aber irgendwie bin ich jetzt süchtig!
      Liebe grüße

      Löschen
  2. uuuiiii, das hört sich ja klasse an. ich liebe die serie!!! bin in band 8 unterwegs und
    neun und zehn warten schon. :0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Numi :D
      Da bist du ja schneller als ich, ich bin erst bei Band 4 jetzt :D

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen
  3. Wow, so ein Buch wo der Background genauer beleuchtet wird ist ja sehr cool. Leider kenne ich nur die TV Serie und nicht die Bücher :/

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))