Dienstag, 10. Februar 2015

Kirschroter Sommer - Carina Bartsch

Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Seitenzahl: 512 Seiten
Genre: Liebesroman
ISBN: 978-3499227844

Inhalt

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Charaktere

Emely ist eine tolle Protagonistin. Während des Lesens habe ich sie vollständig in mein Herz geschlossen, denn die Autorin hat es mit "Kirschroter Sommer" geschafft, eine recht jugendliche und leichte Geschichte durch sehr bewegende und tiefgründige Charaktere zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Emely ist recht selbstsicher, doch sie hat auch eine verletzliche Seite an sich. Am Anfang des Buches trifft sie ihre Jugendliebe Elyas wieder, der sie anscheinend damals sehr verletzt hat. Was jedoch damals passiert ist, will sie auch dem Leser anfangs nicht so recht offenbaren. Sie möchte stets stark sein und ihre wahren Gefühle nicht zeigen. Das hat sie sehr menschlich erscheinen lassen. Sie ist ein Charakter, den man einfach mögen muss, auch wenn er Fehler begeht.

Elyas ist ein recht draufgängerischer Typ, der aber ein großes Herz hat. Ich fand auch ihn unendlich toll beschrieben. Corinna Bartsch hat es hier geschafft, zwei auf den ersten Blick recht verschiedene Menschen aufeinander treffen zu lassen. Erst wenn man sie näher kennen lernt, erkennt man als Leser, dass sie doch nicht allzu verschieden sind.

Witzig fand ich auch die Beschreibungen von Alex, die Emelys beste Freundin und Elyas Schwester ist. Sie bringt recht viel Leben in die ganze Geschichte und die Entwicklung ihrer eigenen Beziehung ist auch sehr süß, auch wenn sie besonders für Emely zu mancher Zeit bestimmt sehr nervig ist. ;)

Meine Meinung

Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch überhaupt lesen soll, denn die meisten Liebesgeschichten langweilen mich. Auch habe ich schon viele unterschiedliche Meinungen zu dem Buch gehört, die einen loben es in den Himmel und die anderen meinen, es wäre eher billige Unterhaltungsliteratur. Spontan habe ich also mal ohne große Erwartungen angefangen zu lesen und ich kam schon von Anfang an nicht mehr von dem Buch los. 

Die Geschichte ähnelt ein wenig den "Beautiful Disaster"- Büchern, doch es gibt einen gravierenden Unterschied. Es gibt hier kein lästiges Hin- und Her, das die Geschichte in die Länge ziehen soll. Nein, Emely und Elyas finden einfach nicht zusammen und das hat mich als Leser fast wütend gemacht. Emely besticht hier durch ihre sehr sarkastischen Abblockungen von Elyas Flirtversuchen, die ich jedes Mal aufs Neue zum Lachen gebracht haben. Ganz getreu dem Motto "Was sich liebt, das neckt sich" verläuft so die ganze Geschichte und es kommt sogar noch eine weitere wichtige Rolle dazu, Wer ist Luca, der ominöse Emailschreiber? Auch hier hatte ich so meine Vermutung, die sich durch das recht traurige Ende dann noch einmal bestätigt hat. Ich denke, zum Schluss hin hat Emely einen sehr dummen Fehler gemacht und ich hoffe, dass sie diesen im nächsten Band wieder gerade bügeln kann. Eins steht fest: Ich muss unbedingt wissen, wie die Geschichte von Elyas und Emely weiter geht!

Fazit

Ein berührendes Buch mit einer herzzerreißenden Liebesgeschichte. Ich bin auf den zweiten Teil gespannt. 

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse.

1 Kommentar:

  1. Auf eurem Blog finde ich einige tolle Rezensionen. Ich muss euch unbedingt in meine Blogroll aufnehmen ;-).

    Mir hat das Buch und auch der Sarkasmus von Emily sehr gut gefallen. Ich kam auch nicht mehr vom Buch los und als ich es dann beendet habe, musste ich mir gleich den zweiten Teil auf den Reader laden. Zu dem Zeitpunkt gab es die Bücher noch gar nicht im Printformat und beim Verlag ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))