Dienstag, 23. September 2014

We love Fashion, Minirock und Flower Power - Maya Seidensticker

Wie viele von euch wissen, bin ich kein großer Fan von Zeitreiseromanen, ich habe mich durch "Rubinrot" durchgequält, habe etliche andere Bücher abgebrochen und nie einen wirklich tollen Zeitreiseroman gefunden. An und für sich finde ich Zeitreisen interessant, vor allem wenn man die andere Zeit intensiv spürt, sich selbst an dem Ort einfindet, mit allen Empfindungen.
Bei Lovelybooks bin ich vor kurzem auf den zweiten Band der "We love Fashion"- Reihe gestolpert und da sich der Klappentext sehr interessant angehört hat, habe ich mich kurzerhand darauf beworben, da ich die Mode der früheren Zeiten sehr interessant finde. Letztendlich hatte ich Glück und durfte das Buch in einer angenehmen Leserunde lesen und dabei ganz viel neue Dinge entdecken.

Inhalt 

Hanna und Lucy sind nicht nur Schwestern, sie teilen auch eine große Leidenschaft: Mode. Gemeinsam besuchen sie das Internat Fashion School Bernstein, an dem junge Talente alles rund um das Thema Mode lernen können. Und sie teilen auch ein Geheimnis: Zusammen können sie in die Vergangenheit reisen und dort Lifestyle und Mode hautnah miterleben.
Kaum sind die Sommerferien vorbei, müssen sich die Schwestern neuen Herausforderungen in der Fashion School stellen. In Teams sollen sie Referate über die Mode der Sechzigerjahre halten. Während Hanna sich mit der Schulzicke Angelina herumschlagen muss, hat Lucy mehr Glück mit ihrem Partner: Lasse ist der süßeste Typ des Jahrgangs. Doch leider bekommt sie in seiner Gegenwart keinen geraden Satz heraus und sie darf sich auf keinen Fall verlieben. Denn mit einem Kuss ihrer wahren Liebe verlieren die Schwestern die Fähigkeit zum Zeitreisen!

Charaktere

Da ich den ersten Band der Reihe nicht kannte kam ich etwas schwerer in die Geschichte rein. Zwar hatten die Autorinnen den Einstieg sehr leicht gewählt, da man gleich mit der Zeitreisefähigkeit der beiden ungleichen Schwestern konfrontiert wurde, doch mir hatte hier ein wenig die Tiefe gefehlt. Klar, es ist ein Buch für junge Mädchen. Es ist locker und leicht, der Schreibstil sehr jugendlich gehalten, doch ich hatte manchmal das Gefühl, dass es nicht hundertprozentig die Stimmung von Teenagern in diesem Alter zusammenfasst.

Interessant fand ich aber, dass Lucy und Hanna auch in der Vergangenheit, also bei ihren zahlreichen Sprüngen durch die Zeit viele Menschen kennen lernen. Dies hat mir an dem Buch am besten gefallen.

Meine Meinung

Das Buch habe ich innerhalb weniger Tage gelesen. Es liest sich wirklich sehr flott und leicht, ein perfektes Buch für Zwischendurch. Zudem ist es auch sehr lehrreich, denn ich habe eine Menge über die Sechziger erfahren können. Leider kam mir her auch die Moderichtung etwas zu kurz, dafür, dass es sich um eine Fashion School handelt und Hanna und Lucy irgendwann in der Zukunft wahrscheinlich einen Beruf in dieser Branche haben werden, war es mir nicht tiefgründig genug. Ich hätte in dieser Hinsicht sehr gerne mehr erfahren, da man ansonsten über einzelne Ereignisse der Zeit sehr viel erfahren durfte.

Das bringt mich auch gleich zu dem Punkt, der mir am besten gefallen hat: Die witzigen Momente der Schwestern in den Sechzigern. So gelangen sie zum Woodstock - Festival, lernen die Beatles kennen und nehmen an einer Mondlandungsparty teil. Was ich auch sehr witzig fand war, dass die beiden bei "Spiel ohne Grenzen" landen. Ich kannte das zuvor nicht, war aber positiv überrascht, als mir Videos dazu auf Youtube angeschaut habe.

Fazit

Ein sehr gutes Buch für Zwischendurch, dass einen ganz nebenbei noch viel über die Sechziger beibringt.

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))