Freitag, 11. Juli 2014

Die Wahrheit und andere Lügen - Sascha Arango

Wie viel Lüge steckt in der Wahrheit? Und wie viel Wahrheit in einer Lüge? Um dieses Thema dreht sich der Psychothriller "Die Wahrheit und andere Lügen" von Sascha Arango. Ein Buch voller Weisheiten, voller Leben, voller Wahrheiten, aber auch voller Lügen. Ich bin froh, dass ich zufällig auf dieses Buch gestoßen bin, denn es ist für mich ein echtes Meisterwerk.

Inhalt

Bild und Klappentext Copyright by C. Bertelsmann
Henry ist ein erfolgreicher Schriftsteller. Er ist elegant, großzügig und sehr gefährlich. Denn Henry ist ein skrupelloser Hochstapler, der sich ein überaus angenehmes Leben geschaffen hat. Fatalerweise wird seine Geliebte von ihm schwanger. Nun müsste er seiner Frau alles erzählen. Aber muss er ihr wirklich alles sagen? Das würde seine Existenz vernichten. Einfacher wäre es, die Geliebte aus dem Weg zu räumen. Doch genau dabei passiert Henry ein nicht wieder gutzumachender Fehler.

Charaktere

Henry ist ein Autor oder eben fast, denn eigentlich schreibt er seine Bücher nicht selbst. Dafür ist seine Frau Martha zuständig. Er liebt sie, aufrichtig und doch voller Lügen. Henry ist ein toller Buchcharakter, sicher nicht sympatisch, sicher niemand zu dem man aufsehen möchte und doch ein Mensch mit Ecken und Kanten, der ein ungewöhnliches Leben führt. Das Leben eines Hochstaplers. Eines Menschen, der die Wahrheit nicht allzu ernst nimmt. Ich fand ihn ungemein spannend, ungemein gut gezeichnet und voller Leben. Ich mochte ihn von Anfang an nicht, aber das hat mich nicht gestört. Das "Nicht-mögen" des Protagonisten hat das Buch besonders spannend gemacht, denn man wollte nur eins: Er solle endlich auffliegen, zu der Wahrheit stehen...

Sascha Arango hat all seinen Charakteren viel Leben eingehaucht. Da wäre zum einen die Geliebte, die viele Hoffnungen und Ängste besitzt oder auch Henrys Frau, die unwahrscheinlich stark ist. Besonders die Dialoge in diesem Buch sind toll. Daran erkennt man den Drehbuchautoren.

Meine Meinung

Ich bin unwahrscheinlich froh, zufällig auf dieses Buch gestoßen zu sein. Auch wenn das Jahr noch nicht rum ist, kann ich sagen, dass ich schon ein Highlight für mich finden konnte. Die ganze Geschichte ist überaus intelligent geschrieben. Sascha Arango hat einen tollen Schreibstil, manche Sätze muss man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen und mehrere Male lesen. Er verstaut in diesem Buch so viel Weisheiten, ja so viel Wahrheiten, dass man von jedem einzelnen Wort in einen magischen Bann gezogen wird.

Das Buch beginnt gleich sehr spannend. Wir lernen Henry kennen, einen Hochstapler, der nichts kann, außer vielleicht Geld ausgeben und sich Frauen anlachen. Er steht vor einer Wahl: Soll er bei seiner Frau bleiben oder soll er sich für seine Geliebte, die urplötzlich ein Kind von ihm erwartet, entscheiden? Im Grunde keine schwere Wahl, denn im Grunde mag er seine Geliebte sich sonderlich. Dann, als er einen eiskalten Plan gefasst hat, passiert etwas unerwartetes, ja gar grausames. Ich war von dieser Wendung extrem geschockt. Ja, mir tat alles extrem Leid. "Die Wahrheit und andere Lügen" entpuppt sich als intelligenter und vor allem unvorhersehbarer Psychothriller. Die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verwischt nach und nach und selbst dem Leser ist am Ende nicht mehr so recht klar, auf welcher Seite er stehen soll. Viele Stellen sind auch ungemein komisch, voller Witz und teils bösen Humor. Selten konnte mich ein Buch gleichzeitig fesseln, zum Schmunzeln bringen und in einen solchen Bann ziehen wie dieses Werk. Ja, für mich ist das Buch ein echtes Meisterwerk.

Fazit

Ein Highlight des Jahres, überaus spannend, unvorhersehbar und intelligent. Ein Must-Read.
Verdiente 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))