Donnerstag, 27. Februar 2014

Vierter Stock Herbsthaus - Oliver Susami

Wie nur die wenigstens von euch wissen interessiere ich mich auch privat sehr für das Paranormale. Ich schaue gerne Dokumentationen zu diesem Thema, lese gerne wahre Begebenheit über Geistererscheinungen und schaute auch gerne Filme, die sich um "Haunted Places" drehen. Durch Zufall bin ich nun auf "Vierter Stock Herbsthaus" von Oliver Susami gestoßen. Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war klar, dass ich das Buch auf jeden Fall lesen musste. Es handelt sich hierbei um eine wahre Geschichte und das die ganze Sache für mich noch interessanter gemacht.#

Inhalt

Ein mehr als verlockendes Angebot: 65 Quadratmeter mit Balkon für lächerliche 200 Euro. Und dafür nichts weiter als jeden Tag einen Rundgang durch das alte, fast leerstehende Haus. Einmal täglich nachsehen, ob alle Türen geschlossen und alle Fenster intakt sind, ob kein Müll herumliegt und die Lichter funktionieren. 
Als Lena zusammen mit ihrer Lebensgefährtin die Hauswache in dem heruntergekommenen Gebäude übernimmt, das seine früheren Bewohner „Das Herbsthaus“ nannten, da ahnt sie nicht, dass ihr eine Begegnung mit etwas bevorsteht, das nach den Gesetzen der Vernunft nicht sein kann … nicht sein darf. 

Charaktere

Es ist an dieser Stelle etwas unfair echte Menschen zu beurteilen bzw. deren Charaktereigenschaften zu analysieren, weswegen ich mich hier kurz fassen möchte. Zum einen lernen wir unsere Protagonistin kennen. Lena, die gerade Medizin studiert und eine Lebensgefährtin namens Paula hat. Die Tatsache, dass alles so oder so ähnlich passiert ist, zeigt, dass vor allem Lena eine recht mutige, junge Frau ist. In ihrer Situation hätte ich mich mit Sicherheit anders verhalten und wäre schon nach ein paar Tagen wieder ausgezogen.

Ich muss gestehen, dass Paula mir beim Lesen nicht so sympatisch war, vor allem da sie ihre Partnerin nicht unterstützt, sondern sich lieber abwendet. Vielleicht hätte die ganze "Geschichte" anders geendet, wenn die beiden zusammengehalten hätten?

Schreibstil

Oliver Susami hat einen sehr flüssigen Schreibstil, den man sofort folgen kann. Die viele Dialoge treiben die Story voran und ich muss sagen, dass er es sehr gut schafft, eine enorme Spannung aufzubauen. Ich habe mir alles sehr gut bildlich vorstellen können, fast so, als würde ich kurz selbst in Lenas Rolle schlüpfen.

Meine Meinung

Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und in einen fast schon magischen Bann gezogen. Die Geschichte fängt mit dem Schlaflabor schon sehr spannend an und man kann es kaum beiseite legen. Manchmal musste ich sogar weiterlesen, obwohl meine Augen eigentlich schon weh taten. 

Nur wenige Bücher haben es bis jetzt geschafft, dass ich mich wirklich "mittendrin" fühle. "Vierter Stock Herbsthaus" gehört au jeden Fall dazu. Beim Lesen  erschien mir das gesamte Haus real, ich konnte es förmlich riechen und ich habe mich gefühlt, als würde ich mit Lena zusammen diese unheimlichen Runden machen. (Die ich im Dunkeln wohl niemals allein gemacht hätte.)

Viele merkwürdige Dinge passieren und Lena findet nach und nach raus, was im Herbsthaus vor sich geht. Dies ist alles sehr spannend erzählt und ich muss gestehen, dass ich manchmal echt Angst hatte beim lesen. Die Einsamkeit eines fast verlassenden Hauses war greifbar und all die Dinge, die passiert sind, haben auch mich mitgenommen. Ich vermag hier natürlich nicht zu sagen, wie viel Wahrheit in der Geschichte liegt. (Mein Mann würde wieder einmal sagen, dass ich nicht alles glauben sollte!) Aber ich denke schon, dass sich die Geschichte so oder so ähnlich zugetragen hat, auch wenn das Ende sehr unheimlich und gleichzeitig traurig ist. 

Fazit

Ein unheimliches Buch, das den Leser in einen Bann zieht. Ein Must Read für mich.

Ich vergebe 5 von 5 Käseratten.

1 Kommentar:

  1. Hi, gefällt dir dieses Buch, dann musst du unbedingt auch "S3" vom gleichen Autor lesen. Ich lese gerne Gruselromane und schaue gerne Gruselfilme, aber nich nie hatte ich mich beim Lesen eines Buches umgeschaut, ob hinter mir alles ok ist, wie es bei "S3" der Fall war. Sehr spannendes Buch!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))