Freitag, 18. Oktober 2013

lying game, mein Herz ist rein, Band 3 - Sarah Shephard

Kaum eine andere Buchserie hat sich so in den Bann gezogen wie "Lying Game" von Sarah Shephard, weswegen nun hier gleich einmal meine Rezension zum dritten Band folgt.


Inhalt

Noch immer ahnt niemand, dass Emma die Rolle ihrer toten Zwillingsschwester eingenommen hat. Emma sucht noch immer verzweifelt nach Suttons Mörder, als plötzlich Thayer auftaucht, der Monate lang von der Bildfläche verschwunden war. Hat er etwas mit Suttons Verschwinden zu tun?

Charaktere

Wie auch beiden Vorgängern spielt Emma hier wieder eine große Rolle. Ich mag sie noch immer sehr gerne und kann mich gut in sie hineinversetzen. Ich denke, dass ich Emma, ihre Freundinnen und Ethan hier nicht noch einmal beschreiben muss, da ich dies schon bei den beiden Bänden zuvor getan habe.

Eine Person kommt nun jedoch hinzu: Thayer, der anscheinend irgendetwas mit Sutton zu tun hatte. Nach und nach wird dem Leser auch klar, wie er in die ganze Sache verwickelt ist. Für mich selbst kam er als Täter nicht wirklich in Frage, da ich mir schon dachte, dass etwas ganz anderes hintersteckt.

Meine Meinung

Seit ich "Pretty Little Liars" schaue liebe ich ja Jugendthriller, die mysteriös und unheimlich sind und so bin ich froh, aus "Lying Game" gestoßen zu sein. Auch der dritte Band fesselt, dank des einfachen Schreibstils, von der ersten Seite an. Man möchte unbedingt wissen, wer Sutton auf dem Gewissen hat und so steigert sich die Spannung von Seite zu Seite.

Leider muss ich gestehen, dass mir die beiden Vorgänger etwas besser gefallen hatten, da mir der dritte Band etwas zu kurz war und den Fokus nur auf Thayer gesetzt hat. Auch am Ende war ich etwas enttäuscht, da ich mir so etwas schon gedacht habe. Natürlich bleibt auch nach dem dritten Band noch verborgen, wer denn nun Sutton auf dem Gewissen hat, es bleibt also spannend. Mittlerweile habe ich auch so eine kleine Vermutung... ;)

Lieblingsstelle

Ich finde ja Emma und Ethan zusammen wirklich süß, die beiden passen echt gut zusammen, auch wenn ich denke, dass Ethan noch etwas zu verbergen hat. Ich fand die Stelle in dem leerstehenden Haus ganz toll, wo Emma endlich zu ihrem neuen Freund steht. ;)
Fazit

Etwas schwächer als die beiden Bücher zuvor, vielleicht auch etwas zu kurz, aber dennoch sehr spannend.

Ich vergebe 4 von 5 Käseratten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))