Dienstag, 15. Oktober 2013

Dark Village 01 - Kjetil Johnsen

Dieses Buch habe ich mit meinem Mann gemeinsam gelesen, da wir es während einer Shoppingtour zusammen mit dem zweiten Band gekauft haben. Ich habe schon einiges über das Buch gehört und war immer hin und her gerissen, ob ich es denn lesen soll, denn die Meinungen gehen ja schon sehr stark auseinander. Nun bin ich aber wirklich froh, es gekauft zu haben und freue mich schon riesig auf die nachfolgenden Bände.

Inhalt 

Nora, Benedicte, Trine und Vilde sind langjährige Freundinnen, doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alle, denn das Böse lauert in dem kleinen Bergdorf, in dem sie leben.
Eine der vier hat nur noch 20 Tage zu leben, bis sie gefunden wird, Nackt im See treibend, in Plastikfolie eingewickelt.....

Cover

Also ich liebe ja dieses Cover. Es sieht so schön mysteriös und gruselig aus. Das Cover war auch der eigentliche Grund warum ich es im Buchladen in die Hände genommen und mich genauer über das Buch informiert habe. Etwas schade fand ich jedoch, dass die Seiten recht groß bedruckt sind und viele Lücken zwischendurch vorhanden sind. So ist es eher ein kurzes Buch, was aber meiner Meinung nach der Spannung letztendlich nicht anhaben konnte.

Charaktere

Die Hauptcharaktere sind vier Mädchen, die schon lange miteinander befreundet sind. Die vier könnten nicht unterschiedlicher sein und mir persönlich waren Nora und Trine am sympatischsten.

Nora ist eher das schüchterne, zurückhaltende Mädchen, das kaum Selbstvertrauen hat. Sie verliebt sich in einen Jungen, der laut einer ihrer Freundin etwas schreckliches getan hat....

Benedicte war für mich die nervigste von allen. Sie ist eher eine Tussi, die sich selbst für die "Göttin der ganzen Schule" hält und der Meinung ist, dass sie jeden Jungen um den Finger wickeln kann.

Von Trine hat man am wenigstens erfahren, doch trotzdem ist sie ein interessanter Charakter, da sie sich zu Vilde hingezogen fühlt, sich ihre Gefühle aber nicht eingestehen will.

Vilde ist die Verrückteste von den Mädchen. Vilde die Wilde eben. ;) Sie stachelt alle gerne zu Unsinn an, aber hat auch eine sehr emotionale Seite an sich, die uns wirklich gut gefallen hat.

Auch die seltsame Lehrerin der Vier spielt noch eine wichtige Rolle. Synove Viksveen scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. Ich habe noch nie eine solche Lehrerin getroffen und frage mich wirklich, ob ein Mensch in einem solchen Beruf wirklich so sein kann. Aber dennoch muss ich sagen, dass ich den Charakter sehr interessant finde und mich frage, was Synnove mit der ganzen Geschichte zu tun hat.


Unsere Meinung

Das Buch besteht aus mehreren kurzen Kapiteln und erzählt von der Zeit vor dem Mord. Natürlich weiß man als Leser nicht, welche der Vier sterben muss und das macht die ganze Sache so wahnsinnig spannend. Man hofft im Grunde schon das es nicht den Lieblingsscharakter trifft und fragt sich schon jetzt, wie alles zusammen passen wird.

Es gibt schon einige Verdächtige, die ein Motiv für den kommenden Mord hätte, doch da man noch nicht weiß, wen der Vier es treffen wird, kann man schwer miträtseln und alles bleibt im Verborgenen.

Durch die relativ kurzen Kapitel wird ein sehr hoher Spannungsbogen erzeugt und man kann das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Auch die Songtexte, die vor jedem Kapitel zitiert werden und im Verlauf der Geschichte eine Rolle spielen, finden wir wirklich gut gewählt und sehr stimmig zu den jeweiligen Situationen.

Am liebsten würden wir gleich mit den nächsten Band durchstarten, denn am Ende bleiben noch ungemein viele Frage offen. Wir sind wirklich froh, diese Jugendthrillerreihe entdeckt zu haben und freuen uns schon auf die nächsten Bücher.

Lieblingsstelle

Auch in diesem Buch verstecken sich einige tolle Momente, meine Lieblingsszene ist jedoch die zaghafte Annäherung von Trine und Vilde mit den ganzen Gedanken, die sich die Beiden machen. Auch wenn das Buch oft sehr jugendlich geschrieben ist, schafft der Autor es doch, Emotionen perfekt rüber zubringen.

Fazit

Eine tolle "Thriller-Soap" aus Norwegen. Wer "Pretty little liars" oder "Lying Game" mochte, wird auch diese skandinavische Serie toll finden. Wir freuen uns schon auf die nächsten Bände. ;)

Wir vergeben 5 von 5 Käseratten. 


Kommentare:

  1. Ich habe den ersten Band auch total geliebt. :)
    Mir gefiel auch die Story zwischen Trine und Vilde total gut.

    Die ganze Reihe wartet hier jetzt auf mich, ich kam nur noch nicht dazu, weiter zu lesen. :o

    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessi,

    das freut mich, dass du den Auftakt gut einschätzt. Die Reihe möchte ich dieses Jahr noch beginnen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))