Dienstag, 19. Februar 2013

Wunder - Raquel J. Palacio

Dieses Buch durften wir in einer gemütlichen Leserunde bei Lovelybooks lesen. Auf dieser Platttform war es für uns die erste Leserunde und daher war es umso spannender, ein unbekanntes Buch zusammen mit anderen Leuten kennen zulernen. Das hat uns wirklich sehr viel Spaß gemacht und nun verdient dieses wundervolle Buch natürlich auch eine Rezension.


Zum Inhalt:

August, genannt Auggie, hat sich noch nie wie ein normaler Junge gefühlt, denn sein Gesicht sieht anders aus. Nun finden seine Eltern, dass es endlich an der Zeit ist, auf eine richtige Schule zu gehen, doch das ist für den kleinen Auggie sehr schwer. Er lernt viele tolle Menschen kennen, spürt ständig den Rückhalt seiner tollen Familie, doch dennoch muss er lernen mit Rückschlägen umzugehen....

Unsere Meinung:

Von dem Buch hatten wir vorher eigentlich überhaupt nichts mitbekommen, weswegen wir uns völlig ahnungslos ans Lesen machten. Gleich von der ersten Seite an wird man in einem Bann gezogen, den man selten bei Büchern spürt. Unmöglich kann man wieder aufhören zu lesen, denn "Wunder" ist einerseits so einfach und leicht geschrieben, dass man das Gefühl hat wie Blätter durch die Luft zu segeln, doch andererseits sind die Worte so schön gewählt, dass soviel mehr hinter jedem einzelnen Satz steckt. Diese Sprache ist wirklich einmalig und ist etwas, das dieses Buch zu einem absoluten Leseabenteuer macht. Man ist förmlich hin und hergerissen, denn einerseits ist es so schön geschrieben, teils lustig, doch anderseits auch recht melancholisch und traurig.

Auggie wächst einem sehr schnell ans Herz und man fühlt wirklich mit ihm mit. Er ist ein so toller Junge, so tapfer und mutig, dass man ihn einfach mögen muss. Manche Stellen in dem Buch sind dabei so traurig, dass man einfach mit ihm mitweinen muss, weil man so sehr mit ihm mitfühlt. Auch das Ende ist einerseits so schön, dass einem wieder die Tränen kommen, weil man sich einfach so sehr für Auggie freut.

Das Buch ist in mehrere Abschnitte eingeteilt und wird so aus verschiedenen Sichten erzählt, was wir auch sehr interessant fanden. So findet man nicht nur heraus, wie sich Auggie fühlt, sondern auch wie beispielsweise seine Schwester mit alledem umgeht, denn nicht nur für Auggie ist die ganze Situation schwer.
Auch erfährt man aus der Sicht von verschiedenen Mitschülern, wie sie die ganze Sache sehen und es wird schnell klar, dass es eigentlich überhaupt kein "richtig" und "falsch" gibt, sondern vielmehr dass jeder selbst für sein Handeln verantwortlich ist.

Es fällt schwer, dass Buch zu beschreiben, denn es ist so wundervolles, dass man es einfach selbst entdecken muss. Man muss selbst den Bann spüren, denn dieser lässt sich einfach schwer in Worte fassen. Dieses Buch gehört nun auf jeden Fall zu unseren Lieblingsbüchern und wir sind so froh, dass wir es auf Lovelybooks lesen durften.

Wir vergeben 5 von 5 Käseratten mit Extrakäse. 


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi! :)
    Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste und je mehr solcher positiver Rezi´s ich lese, umso mehr juckt es mir in den Fingern, es endlich zu kaufen... Aaah, aber mein SUB ist doch schon so riesig.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss das Buch glaube ich noch weiter sacken lassen um meine Eindrücke in Worte fassen zu können. Es hat mich emotional echt umgehauen. Ich glaube "Wunder" wird eins meiner Liebsten im Regal werden.
    Schönen Tag Euch,
    Mel

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über euren Kommentar ;))